Home
Fotos/Ferienwhg./Bilder GS
Finanzierung Frankreich
Gästebuch
Impressum
Links
 





Aktuelle Hausansicht. Die Natursteinmauer wurde von unserem Landschftsgärtner Stein für Stein beschlagen, um so in Form gebracht zu werden wie ihr hier seht. Bei Interesse kann Namen gerne per EMail bekannt gegeben werden. Weiter Bilder von den anderen Mauern unter Fotos.

Aktuell könnt Ihr Euch schon einmal über unsere Motivation, ein Haus zu bauen informieren. Der Schwerpunkt unserer Präsenz wird auch auf den Kosten zum Hausbau liegen. Dieser Bereich wird sicher von großem Interesse für alle Bauherren sein, da es immer die große Unbekannte geben wird. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass die Verkäufer der diversen Firmen einige Kosten gar nicht zur Sprache bringen. Schaut doch einfach demnächst noch einmal vorbei!

Falls ihr vorab schon Fragen habt erreicht Ihr uns per E-Mail unter blackrocket@web.de


Wir sind in der glücklichen Lage einen Bauplatz im elterlichen Garten von der Großtante von Claudia und Ihrem Vater bekommen zu haben. Der Gedanke kam im Jahr  2004 auf da wir unbedingt die totgesagte Eigenheimzulage von immerhin 10000 Euro in acht Jahren mitnehmen wollten. Im Nov. 2006 haben wir sie dann nach langem hin und her endlich erhalten.  

Es war ein weiter Weg bis wir unsere jetzige Hausbaufirma Regnauer gefunden haben. Wir hatten Angebote folgender Firmen vorliegen:

Libella, Kampa, Allstav, Elk, Weiss, Schwabenhaus, Schwörer, Generalunternehmer Wurster, U-Haus, Hebel-Haus und natürlich Regnauer. D.h. viele viele Gespräche und Leistungsbeschreibungen usw.  Zu jeder Firma gibt es kleine Geschichten die ihr gerne bei Bedarf erfahren dürft. Einfach eine E-Mail, Antwort kommt bestimmt.

Wir können Euch nicht sagen wie froh wir waren, bis wir unseren jetzigen Fertighaushersteller Regnauer gefunden haben.

Es war zum Schluss ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen der Fa. Weiss und Regnauer. Durch Kleinigkeiten haben wir der Fa. Regnauer den Vorzug gegeben. Eine große Entscheidungshilfe war die Zahlungsweise von Regnauer. Es werden 5 % nach Abgabe des Baugesuchs verlangt und die restlichen 95% nach Abnahme des Hauses. Ist das in der heutigen Zeit nicht ein einschlägiges Argument, wenn man die div. Reportagen über den Pfusch am Bau sieht.


Ihr werdet zu Beginn je nach Standort zu dem zuständigen Architekten vermittelt. Mit dem Architekten, bei uns Herr Bohner, Kirchentellinsfurt, werdet ihr Euer Hausmodell aussuchen, je nach Kapital natürlich.

Wir haben uns für die Variante EcoLine 150 entschieden, ist ein Kompromis zwischen EcoLine 300 und EcoLine 100.

Es hat eine Länge von 10,79 m und einer Breite von 7,59 m.

Danach wird grob die Einteilung besprochen. Solltet ihr dann Eure Freigabe erteilen, werden alle Massnahmen getroffen um eine Baugesuch einzureichen. Natürlich wird auch mit der Baubehörde gesprochen um vorab Probleme besprechen zu können.

Alles in Ordnung: Dann wird das Baugesuch eingereicht. Danach werden die ersten 5 % der Bausumme fällig. In unserem Fall waren dies 7500 Euro.

Sobald das Baugesuch von der Behörde genehmigt wurde geht es an den Termin zur Bemusterung.

Diese wird direkt am Standort in Seebruck durchgeführt. Ihr solltet Euch zwei Tage Zeit nehmen. Unser Projektleiter Herr Niederbuchner hat sich sehr viel Zeit genommen, allein für unser Bad haben wir zwei Stunden gebraucht, bis wir zufrieden waren. Es wird auf jeden Eurer wünsche eingegangen.

Ihr bekommt dann ein Protokoll Eurer Bemusterung und könnt danach noch jederzeit Änderungen vornehmen. In diesem Protokoll sind auch alle zusätzlichen Preise aufgeführt, die  nicht zum Standard gehöhren.


Wir waren mit dem gebotenen Standard sehr zufrieden. Es waren natürlich bei einigen Fliesen Aufpreise fällig, jedoch ist dies einzukalkulieren. Der Standardpreis der Fliese beträgt 17.90 Euro. Wir haben einige Fliesen gefunden die sogar unter dem Standardpreis lagen. Es ist natürlich jeder Geschmack verschieden. Uns reichte es jedenfalls aus. Auch die Vielfalt der gebotenen Ausstattungen, ließen bei uns keine Wünsche offen. Im Bad sind nur Ausstattungen die wir von Regnauer bezogen haben, wie z.B. die Duschsäule.

Irgenwann bekommt ihr dann bescheid, wann Euer Haus montiert werden kann. Bei uns war es der 05.09.2005, 12.00 Uhr. Um 12.15 Uhr, war dann der Kran da und es konnte begonnen werden, mensch war das Aufregend. An diesem Tag wurde bis gegen Einbruch der Dunkelheit gearbeitet, sodass das Erdgeschoß fertig gestellt war. Am 06.09.2005 kam das Dachgeschoß dran. Unglaublich wie präzise alles gefertigt wurde. Was nicht passte wurde professionell passend gemacht. Am Mittag war dann das Dach dicht. Wir hatten sehr schönes Wetter an den beiden Tagen. Am 08.09.2005 war dann die Zeit für die Dachdeckung gekommen. Lief auch wunderbar. Nochmals vielen Danke an den Montagetrupp Winkler, die haben genial gearbeitet.

Am Abend konnte dann das Richtfest abgehalten werden. Unsere eingetroffenen Elektriker und Hausmonteure hatten sich dieses Fest redlich verdient, jedoch so manchen am nächsten Tag einen schmerzenden Kopf bereitet.

Es wurde nach der Montage des Hauses sofort mit dem Innenausbau begonnen. Lief alles sehr routiniert und präzise.

Es gab während der gesamten Bauzeit keinerlei Beanstandungen, und wenn es etwas gab, wurde es sofort aus der Welt geschafft.

Nun war die Abnahme anberaumt worden: Diese führten wir mit dem Bauleiter Wallner durch. Es wurde ein Protokoll der Mängel erstellt. Es waren ca. 15 Kleinigkeiten, die auszubessern waren. Eine Woche später kam der Kundendienst und behob alle protokollierten Mängel.


Nach der Abnahme, wird aber auch sofort der restliche Betrag von 95 % fällig, in unserem Fall waren es ca. 189000 Euro. Dies meldete ich meiner französischen Hausbank und der Betrag wurde schnellstens überwiesen. Sodass das Bauchweh wo Regnauer zu haben schien, schnell geheilt werden konnte.

Wie gesagt 95% zum Schluss. Dies machen nicht sehr viele Baufirmen. Es bestätigt, wie solvent die Firma Regnauer ist. In der heutigen Zeit sehr viel wert, wenn man sich die Bausendungen im TV anschaut.

Ich stehe nun Euren Fragen gespannt bereit. Einfach per EMail anfragen.



 
Top